Service-Navigation

Suchfunktion

Fachschule für Milch- und Molkereiwirtschaft

Molkereimeister/-in

Sie wollen beruflich aufsteigen? Werden Sie Molkereimeister / Molkereimeisterin
Die einjährige Fachschule umfasst über 1200 Unterrichtsstunden und gliedert sich in zwei Semester. Kursbeginn ist jeweils nach Beendigung der Sommerferien in Baden-Württemberg, dies ist derzeit Anfang/Mitte September. Die Fachschule endet mit der Fachschulprüfung zum Wirtschafter /-in für Milch-und Molkereiwirtschaft Ende Juni / Anfang Juli des darauf folgenden Jahres. Die Prüfung zum Molkereimeister/-in findet direkt anschließend statt.
Die Staatliche Fachschule für Milch- und Molkereiwirtschaft berücksichtigt auch Interessenten aus anderen Bundesländern sowie aus EU-Staaten, falls diese dem Unterricht in deutscher Sprache folgen können.

Aktive Kompetenzvermittlung

Während des Fachschuljahres eignen sich die Fachschüler molkereispezifische Fachkenntnisse, wirtschaftliche und lebensmittelrechtliche, sowie berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse und Erfahrungen an. Die aktive Vermittlung und Vertiefung vielfältiger Kompetenzen lassen die Fachschüler immer mehr an notwendiger beruflicher und persönlicher Handlungsfähigkeit gewinnen. Von einem Molkereimeister/-in wird im späteren Berufsleben erwartet, Aufgaben und Funktionen selbstständig auszuführen und Personalführungs- und Ausbildungstätigkeiten zu übernehmen.

Wie wird man zugelassen?

Zum Besuch der Fachschule und zur Zulassung zur Meisterprüfung ist erforderlich
a) der Berufsabschluss des Molkereifachmannes/ der Molkereifachfrau bzw. des Milchtechnologen / der Milchtechnologin und eine mindestens 2-jährige Berufstätigkeit
oder
b) der Abschluss in einem anderen landwirtschaftlichen Beruf und eine mindestens 3-jährige Molkereipraxis
oder
c) eine mindestens 5-jährige Molkereipraxis.

Infoblatt Fachschule und Meisterprüfung

Anmeldeformular_Jahrgang 2019/20

Fußleiste